Rezepte

Gebrannte Waldmeister-Vanillecreme - Köstliches mit Kräutern

 

Für die Creme
375 g Sahne
125 g Milch
4 Eigelbe
1 Vollei
75 g Kristallzucker
1 Vanilleschote
30 g Frischer Waldmeister

Zum Abflämmen der Creme
80 g Kristallzucker
15 g Frischer Waldmeister
15 g Blattpetersilie oder junger Spinat

Zubereitung
Sahne, Milch und Vanille in einem Töpfchen aufkochen und auf kleiner Flamme 5 Minuten ziehen lassen. In der Zwischenzeit Eigelb und Vollei mit dem Zucker cremig aufschlagen.
Die Vanille-Sahne-Milch erneut aufkochen und zügig in die Eimaße einrühren.

Zum Aromatisieren den Waldmeister in einem Tee-Ei in die heiße Vanillecreme geben, und dort ca. 30 Minuten ziehen lassen.

Vanilleschote und Waldmeister entfernen und die Creme in feuerfeste Förmchen füllen. Im Ofen auf einem Rost bei 120 Grad ca. 20-25 Minuten garen. Die Creme muss komplett gestockt sein. Bei Bedarf die Garzeit verlängern.

In einer Moulinette den Zucker mit den Kräutern mixen. Der Zucker nimmt durch das Mixen mit den Kräutern eine schöne grüne Farbe an.

Den Zucker in einer gleichmäßig dünnen Schicht auf der abgekühlten Creme verteilen und mit einer Lötlampe aus dem Baumarkt karamellisieren. Nach Belieben mit frischen Früchten und z.B. einer Kugel Eis garnieren.

 

Riesling-Kräuterrahmsuppe mit pochierten Eiern

 

Zutaten für 2 Personen:
80 g Butter
2 EL Mehl
200 ml Riesling, trocken
200 ml Kalbsfond (für Vegetarier Gemüsefond)
200 ml Sahne
Salz, Pfeffer
Frische Kräuter nach Belieben, hier:
Dill
Estragon
Liebstöckel
Thymian
Rosmarin
Petersilie, glatt
Petersilie, gekräuselt
Basilikum
2 Eier (nach Belieben von Huhn oder Wachtel)

Zubereitung:
Butter in einen Topf geben und schmelzen lassen, Mehl dazugeben und kräftig rühren und backen lassen bis es golden und fest ist, Kalbs- oder Gemüsefond dazugeben und alles glatt rühren. Anschließend die Sahne einrühren. 1/3 von der Suppe in einem separaten Gefäß geben, mit einem Pürierstab die fein gehackten Kräuter darunter mischen und wieder zurück in die Suppe einrühren, Riesling dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

500 ml Wasser und 500 ml Essig in einem Topf zum kochen bringen. Ei auf eine suppenkelle oder einen großen Esslöffel ausschlagen und vorsichtig für ca 2 Minuten ins Wasser halten.
Die Suppe anrichten und mit dem Ei und ein paar Kräutern garnieren

 Assmannshäuser Beerengrütze mit Spätburgunder und Basilikum-Sauerrahm Eis

 

Beerengrütze (für 6 Personen):

* 1000 gr frische gemischte Beeren (z.B. Erdbeeren, Himbeeren, Stachelbeeren, schwarze und rote Johannisbeeren, Heidelbeeren, Holunderbeeren, Jostabeeren, Brombeeren usw.)
* 200 gr. Zucker
* 200 ml. Assmannshäuser Spätburgunder
* Mark von einer 1/2 Vanilleschote
* 1/2 Zimtstange
* 40 gr. Mondamin
* Die ,,kochstabilen '' Beeren wie Johannisbeeren, Stachelbeeren oder Brombeeren zusammen mit dem Rotwein, Zucker, Vanillemark und dem Zimt in einen Topf geben und rasch aufkochen. Wichtig ist, die Beeren nicht zu lange kochen zu lassen da sie ihre Struktur behalten sollen.
* Das Mondamin mit etwas Rotwein anrühren und damit die Grütze bis zur gewünschten Konsistenz abbinden.
* Die Grütze im Kühlschrank vollständig abkühlen lassen.
* Die ,,zarteren'' Beeren wie Himbeeren, Heidelbeeren und Erdbeeren vorsichtig unter die abgekühlte Beerengrütze heben,
Vanilleschote und Zimtstange entfernen.

 

Sauerrahm Basilikumeis (für 8 Personen)

* 600 gr. Sauerrahm
* 125 gr. Puderzucker
* 10 gr . Speiseeis Bindemittel ( Amazon )
* 40 gr. Frisches Basilikum, nur die Blätter ohne Stiel
* Saft von einer Zitrone
* Abrieb von einer Zitrone
Alle Zutaten in einem Mixer sehr fein pürieren, und in einer Eismaschine bis zur gewünschten Konsistenz frieren

Kräuterspätzle für 2 Personen

 

Zutaten (für das Pesto):
- 1 Bund frische Kräuter; hier: Liebstöckel, Rosmarin, Thymian, Salbei, Estragon und zweierlei Petersilie
- Olivenöl
- Zitronensaft
- Salz und Pfeffer

dazu kommen
- 500 g Spätzle
- 1 Schalotte
- 1-3 Knoblauchzehen, je nach Geschmack
- 100 ml trockener Riesling
- etwas Butter zum Anbraten

 

Zubereitung:
Die frischen Kräuter werden fein gehackt, mit Zitronensaft beträufelt und mit dem Olivenöl zu einem Pesto gerührt, dann mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die Spätzle nach Anleitung kochen. Die Schalotte und die Knoblauchzehen klein hacken und in der zerlassenen Butter anbraten bis diese glasig werden. Den Weißwein dazugeben und aufkochen lassen. Spätze und den Kräuterpesto dazugeben und unterrühren.
Dann nach Belieben anrichten. Guten Appetit!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kräuterwirte Assmannshausen GbR, Rheinuferstraße 1, 65385 Rüdesheim-Assmannshausen